Wurzelkanalbehandlung – Mikroskopische Endodontie

Als Wurzelkanalbehandlung, umgangssprachlich oft auch als Wurzelbehandlung bezeichnet, versteht man eine Behandlung des Zahninneren.

Der häufigste Grund für eine Wurzelkanalbehandlung ist eine Infektion des Zahnnervs (Pulpa). Mögliche Ursachen können Karies, undichte oder defekte Füllungen sein. In solchen Fällen ist eine professionell durchgeführte Wurzelkanalbehandlung die beste Möglichkeit, Ihren Zahn dauerhaft zu erhalten.

Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird zunächst unter lokaler Betäubung das Innere des Zahnes eröffnet. Anschließend wird das Kanalsystem durch mechanische Reinigung und Erweiterungen von Bakterien und Geweberesten befreit. Herkömmliche Techniken ohne mikroskopische Vergrößerung sind nicht geeignet, das komplexe Hohlkammersystem optimal zu behandeln. Die mikroskopische Vorgehensweise ermöglicht es, auch Seitenkanäle, atypisch gelegene und verkalkte Bereiche aufzuarbeiten, zu reinigen und von infiziertem Gewebe zu befreien.

Die so aufbereiteten Wurzelkanäle werden mittels Ultraschall – aktivierten Spüllösungen gründlich gereinigt, desinfiziert und mit einem speziellen Füllmaterial (Guttapercha) präzise abgedichtet.

Anschließend wird der Zahn mit einer hochwertig geklebten Komposit – Füllung verschlossen, um eine Reinfektion dauerhaft zu vermeiden.

Häufig gestellte Fragen zur Wurzelbehandlung:

  1. Warum werde ich von meinem Hauszahnarzt zu einer Wurzelbehandlung zu einem Spezialisten überwiesen ?
    In aller Regel ist der Hauszahnarzt nicht mit dem speziellen Equipment ( Mikroskop )  ausgestattet , um die erforderlichen Wurzelkanalstrukturen behandeln zu können.
  2. Was unterscheidet die Wurzelbehandlung eines spezialisierten Zahnarztes von der Wurzelbehandlung meines Hauszahnarztes?
    Da der spezialisierte Zahnarzt in aller Regel bessere technische Möglichkeiten hat, Wurzelkanalstrukturen sichtbar zu machen, lassen sich diese Strukturen auch dauerhaft besser behandeln . D.h. durch eine Wurzelbehandlung beim spezialisierten Zahnarzt steigt die Wahrscheinlichkeit, den behandelten Zahn dauerhaft erhalten zu könnnen.
  3. Was ist für mich als Patient nach der Behandlung beim Spezialisten notwendig?
    Nach der Wurzelbehandlung werden wir Sie selbstverständlich an ihre überweisende Praxis zurücküberweisen . Der behandelnde Kollege übernimmt die weitere prothetische Versorgung , damit ihr wurzelbehandelter Zahn möglichst lange als vollwertiger Zahn in Ihrem Gebiss vorhanden sein kann.
  4. Erfolgt die Liquidation der Wurzelbehandlung auf rein privater Gebührenordnung ?
    Wir sind stets bemüht, die erforderliche Behandlung  – wann immer möglich – mit ihrer Krankenkasse abrechnen zu können. Andererseits sind wir aus wirtschaftlichen Gründen dazu angehalten , Mehrkosten gesondert, sofern diese anfallen, gesondert in Rechnung zu stellen. Damit dies für Sie als Patient jederzeit transparent ist, erstellen wir Ihnen gerne vor Behandlungsbeginn einen verbindlichen Kostenvoranschlag. Diesen bitten wir, bei der zuständigen Zusatzversicherung / Privatkasse zur Prüfung einzureichen.
  5. Ist die Behandlung beim spezialisierten Zahnarzt schmerzhaft?
    Die komplette Behandlung erfolgt in umfangreicher Lokal–Anästhesie, d.h. Sie empfinden während und nach der Behandlung keinerlei Schmerzen.